Blog für noch schöneres Wohnen

Einen Feuerplatz im Garten anlegen

Einen Feuerplatz im Garten anlegen
Hexenküche, Foto SI-MedienGestaltung/pixelio.de
Hexenküche, Foto SI-MedienGestaltung/pixelio.de

Wer in seinem Garten eine Feuerstelle anlegen möchte, muss nicht nur bei den Nachbarn um Erlaubnis fragen und einen Ort wählen, von dem aus der Rauch nicht in benachbarte Grundstücke zieht, sondern sich auch um rechtliche Bedingungen kümmern und den Platz adäquat absichern.

Worauf beim Bau einer Feuerstelle zu achten ist

Um die Brandgefahr auszuschließen und optimale Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, sollte die Feuerstelle nicht ebenerdig angelegt werden. Am besten eignet sich eine Ausgrabung von etwa 20 Zentimetern, welche auch im Rasen vorgenommen werden kann. Um eine Ausbreitung des Feuers zu vermeiden, ist die Feuerstelle mit Steinen einzufassen. Dies ist nicht nur für die Sicherheit und zum Ausschluss der Brandgefahr notwendig, sondern erweist sich zugleich als dekoratives Highlight im Grundstück. Weiterführend beugen die um eine Vertiefung im Garten angelegten Steine, einem Unfall vor und verhindern, dass Besucher aus Versehen in die Feuerstelle treten und sich verletzen könnten.

Kein Risiko beim Feuer im Garten eingehen

Auch bei einer sicheren Feuerstelle ist es notwendig, sich über die aktuelle Waldbrandgefahr zu informieren. Ist ein Feuer im Garten geplant, sollte dieses fernab von in der Nähe befindlichen Bäumen und brennbaren Gegenständen, sowie keinesfalls bei anhaltender Trockenheit entzündet werden. In der Nähe des brennenden Feuers muss Löschwasser gestellt und beim Verlassen des Gartens die Feuerstelle vollständig gelöscht werden. Auch Glut kann zum Brand führen und durch den Wind aus der Feuerstelle geweht werden. So romantisch und anmutig ein prasselndes Feuer im Garten ist, so viele Aspekte sind auch zur Sicherheit und Vermeidung von Bränden zu beachten.

Ist das Grundstück groß genug und eine Freifläche ohne Bäume oder Holzbauten vorhanden, steht einer eigenen Feuerstelle im Grundstück nichts im Wege. Bei einem Wiesengrundstück ist eine Ausgrabung ideal, da so ein Flächenbrand wie beim ebenerdigen Feuer nicht entstehen kann.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.